Allgemeine Übung 12.04.2019

"Scheunenbrand mit zwei Gasflaschen sowie zwei Fahrzeugen im Gefahrenbereich" so lautete das Übungsszenario für die Freiwillige Feuerwehr Thörl am Freitag, den 12. April.

Gegen 18:15 Uhr wurden die Kameraden per Funk zum Übungsobjekt nach Zöbriach angefordert. Diese rückten sofort mit drei Fahrzeugen zum Brandobjekt aus. Nach der Erkundung durch den Einsatzleiter wurden die Atemschutzträger mit einem HD-Rohr in die Scheune geschickt um die Gasflaschen sowie einen PKW und einen Traktor zu retten und aus dem Gefahrenbereich zu bringen. Währenddessen fuhren zwei Gruppen mit den Fahrzeugen zum nahegelegenen Bürgerbach um die Löschwasserversorgung aufzubauen. So stellten die Kameraden mittels Vorbaupumpe des KLF-A eine Löschleitung her. Die Kameraden des LFB-A errichteten in der Zwischenzeit eine Zubringleitung zum RLF-A 2000. Insgesamt konnte der "Brand" schließlich mit 4 C-Rohren gelöscht werden. Eingesetzt waren bei dieser Übung neben dem MTF-A, das KLF-A, das LFB-A sowie das RLF-A 2000 und 27 Kameraden. 

Nachdem gegen 19:30 Uhr "Brand-aus" gegeben werden konnte und die Geräte versorgt waren wurde man mit Getränken versorgt. Danach rückte man wieder ins Rüsthaus Thörl ein wo bereits ein Essen wartete.

Die Freiwillige Feuerwehr Thörl möchte sich auf diesem Weg recht herzlich bei der Familie Fladl bedanken, welche deren Grundstück zu Übungszwecken zur Verfügung stellte sowie im Anschluss daran für eine Verpflegung sorgte. 

Freiwillige Feuerwehr Thörl - Thörl 71 - 8621 Thörl - Telefon: 03861-3421 - Mail: kdo@ff-thoerl.at