Atemschutz

   Sommerauer Jörg            kein Foto

LM d.F. Jörg Sommerauer         OFM Gerald Fellner (Stv.)

Der Atem- und Körperschutz ist in der heutigen Zeit einer der wichtigsten Einheiten einer modernen Feuerwehr. Ohne Atemschutz wäre es unmöglich in Bereiche vorzudringen in welcher sich wenig bzw. keine atembare Luft befindet um etwa Brände zu bekämpfen bzw. Menschen und Tiere aus diesen Bereichen zu retten.

Auf den Geräteträger kommen im Atemschutzeinsatz enorme physische und psychische Belastungen zu. Nur Feuerwehrmänner welche körperlich und psychisch in einem Topzustand sind sowie bestens ausgebildet sind kommen als Geräteträger in Frage.

Voraussetzung um Geräteträger werden zu können ist eine ärztliche Kontrolle der sogenannte AKL-Test (Atemschutzgeräteträger-Tauglichkeitsuntersuchung) welchem sich der Geräteträger alle drei Jahre stellen muss.

Um in den Einsatz gehen zu können muss jeder Geräteträger an mindestens zwei Atemschutzübungen im Jahr teilnehmen.

Für die optimale Funktion der Atemschutzgerätschaften ist der Atemschutzwart verantwortlich.

Die Aufgaben des Atemschutzwarts
- Wartung und Instandhaltung der Atemschutzgerätschaften
- Reinigung und Instandsetzung der Gerätschaften nach Einsätzen und Übungen
- Aus- und Weiterbildung der Geräteträger
- Einhaltung der Ärztlichen Kontrollen (AKL-TEST)
- Einhalten der monatlichen und jährlichen Überprüfungen

Die Feuerwehr Thörl verfügt derzeit über 19 einsatztaugliche Atemschutzgeräteträger.

Freiwillige Feuerwehr Thörl - Thörl 71 - 8621 Thörl - Telefon: 03861-3421 - Mail: kdo@ff-thoerl.at